Ideen- und Beschwerderat

Ideen- und Beschwerderat

Seit einiger Zeit gibt es im Verein „Das Boot“ einen unabhängigen Ideen- und Beschwerderat. Dieser wurde dafür eingerichtet, Verbesserungsideen oder Beschwerden aufzunehmen und zu bearbeiten und zwar so, dass sich von der Idee oder Beschwerde jeweils unabhängige Personen mit dem eingebrachten Thema beschäftigen und einen geeigneten Lösungsweg suchen.

Oft ist es so, dass man sich über eine bestimmte Sache nicht beschweren mag, weil man die damit beschäftigte Person nicht verletzen möchte oder Angst vor einer unangenehmen Reaktion hat. Manche befürchten auch, ihre Beschwerde könnte nicht ernst genommen oder „unter den Tisch gekehrt“ werden.
Also braucht es eine unabhängige Beschwerdestelle, die alle Anliegen gleichermaßen und ohne Voreingenommenheit behandelt. Eine solche Beschwerdestelle sollte das geschilderte Problem aus verschiedenen Perspektiven betrachten können, daher sind im Ideen- und Beschwerderat neben einer Mitarbeiterin des Vereins auch NutzerInnen der Angebote und Angehörige vertreten. Je nachdem, aus welchem Bereich die Beschwerde kommt und worum es geht werden weitere Personen zur Lösung des Problems hinzugezogen. Der erste Schritt sollte jedoch immer die Suche nach der „einfachsten“ Lösung im kleinen Kreis sein, erst wenn sich die Sachlage als komplizierter erweist, kann man weitere Personen an der Lösungssuche beteiligen.

Je nach Anliegen wird selbstverständlich eine anonyme Behandlung der Beschwerde zugesichert. Anonym eingehende Beschwerden können dagegen nicht bearbeitet werden, da es dann keine Möglichkeit des Austausches und der Rückmeldung gibt. Neben Beschwerden sind auch Ideen zur Verbesserung des Angebotes oder der räumlichen Ausstattung etc. jederzeit willkommen.

Ideen- und Beschwerderäte dienen der Aufnahme und Bearbeitung von eingereichten Ideen oder Beschwerden. Sie stellen sicher, dass das Anliegen vorbehaltlos bearbeitet werden kann, nach der verträglichsten Lösung gesucht wird und dass der/die Beschwerdeführer/in möglichst bald eine Rückmeldung erhält.

Der Ideen- und Beschwerderat nimmt Ideen zur Verbesserung der verschiedenen Angebote und Dienste des Vereins oder auch interner Belange entgegen und reicht sie an die zuständigen Stellen und die Geschäftsführung weiter.

Beschwerden können ebenfalls aus allen Bereichen des Vereinslebens und seiner Angebote stammen und z.B. die Arbeit der MitarbeiterInnen, die sächliche oder räumliche Ausstattung der Dienste, interne Arbeitsabläufe, Außendarstellung etc. betreffen. Der Beschwerderat ist dann dafür zuständig, diejenigen Personen, die zur Lösung des Problems beitragen können, in den Prozess mit einzubeziehen, dem/der Beschwerdeführer/in eine Rückmeldung zu geben, und das Anliegen bis zur Lösung des Problems zu verfolgen.

Grundsätzlich jede Person, die mit dem Verein „Das Boot“ in Kontakt ist, sei es als MitarbeiterIn, NutzerIn, BewohnerIn, AngehörigeR, NachbarIn, BürgerheferIn, etc.

Der Ideen- und Beschwerderat besteht zurzeit aus drei Personen und zwar einer Mitarbeiterin des Vereins „Das Boot“, einer Nutzerin des „KummRin!“ und einer Angehörigen eines Wohnheimbewohners.

Der Ideen- und Beschwerderat ist entweder über E-Mail, per Telefon oder persönlich erreichbar.

 

Alle Kontaktdaten finden Sie in der Sidebar auf der rechten Seite oder (bei Mobilen Versionen) ganz unten.

Wenn man die MitarbeiterInnen des Vereins persönlich anspricht, geben diese das Anliegen oder die Kontaktdaten des IB-Rates weiter. Dieser meldet sich dann umgehend bei der Person mit der Idee oder Beschwerde.

Der Ideen- und Beschwerderat tritt zusammen, wenn eine Beschwerde oder Idee eingeht.
Außerdem trifft er sich regelmäßig einmal im Quartal, um Aktuelles und die Arbeitsweise des IB-Rates zu besprechen.

Aktuell suchen wir noch Interessierte, die sich für die verantwortliche Aufgabe des IB-Rates zur Verfügung stellen möchten. Denn wünschenswert ist es, dass man sich gegenseitig vertreten und beraten kann.